Herzlich willkommen im Zweiten Bildungsweg!

alt

Möchten Sie Ihren Haupt- bzw. Realschulabschluss nachholen? Oder planen Sie für sich ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule und möchten deshalb das Abitur ablegen?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Unsere Mitarbeiter – die Lehrkräfte und das technische Personal – heißen Sie herzlich willkommen. Wir arbeiten mit der Überzeugung, dass ein erfolgreicher Schulabschluss Ihre beruflichen Chancen fördert und Ihnen neue Lebenswege eröffnet.


 

 

 Wasser – Elixier des Lebens

Leistungskurs-Biologen im EcoLab der TH Wildau


Unser Trinkwasser – wo kommt es her, wo geht es hin? Und wie sauber ist es eigentlich? Wie lassen sich Medikamentenrückstände aus dem Trinkwasser entfernen?

klein001
klein002
klein003
klein004
klein005
klein006
klein007
klein008
klein009
klein010
klein011
klein012
klein013
klein014
klein015
klein016
klein017
klein018
klein019
klein020
klein021
klein022
klein023
klein024
klein025
klein026
Als Wissenschaftler in einem fiktiven Wasseranalytiklabor erhielten die Studierenden des Leistungskurses 12 Biologie den Auftrag, verschiedene Wasserproben auf Schadstoffe zu testen. Mit spezifischen Sensoren und Teststreifen prüften sie pH-Wert, Sauerstoffgehalt, Leitfähigkeit sowie das Vorhandensein zahlreicher Mineralsalze im Wasser.

Wie in einer Kläranlage üblich, unterzogen sie das Wasser einer umfassenden mechanischen und chemischen Reinigung. Spannend wurde es, als die „Umweltanalytiker in spe“ die Proben auf ihren Gehalt an Aspirin und Paracetamol untersuchten - aktuelles Erfordernis bei der realen Wasseraufbereitung. 

Dass eine der Studierenden von Professor Siegfried Rolle, Fachbereichsleiter für Ingenieur- und Naturwissenschaften, als dreitausendste Kursteilnehmerin im EcoLab begrüßt werden konnte, war ein besonderer Höhepunkt des Praktikums.

Exzellente experimentelle und wissenschaftliche Möglichkeiten in modernen Laboren der Technischen Hochschule Wildau sind für den Biologieunterricht am Zweiten Bildungsweg seit Jahren eine Bereicherung.

Wir danken herzlich dem Laborteam unter der Leitung Frau Dr. Anke Rengers mit den Mitarbeitern Andreas Kapp und Robert Winkler sowie der Studentin Soraya Höfs für diesen lehrreichen Projekttag.

bw

 

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten zum erfolgreich bestandenen Abitur!

Abi_2016_01
Abi_2016_02
Abi_2016_03
Abi_2016_04
Abi_2016_05
Abi_2016_06
Abi_2016_07
Abi_2016_08
Abi_2016_09
Abi_2016_10
Abi_2016_11
Abi_2016_12
Abi_2016_13
Abi_2016_14
Abi_2016_15
Abi_2016_16
Abi_2016_17
Zu Klängen des Allegros aus dem Brandenburgischen Konzert No.3 Johann Sebastian Bachs nahmen am vergangenen Freitag die Absolventen des Abiturjahrgangs 2016 aus den Händen der Schulleiterin Frau Malter in feierlicher Atmosphäre ihre Zeugnisse entgegen.

Texte von Hilde Domin, Rose Ausländer und Joachim Ringelnatz, vorgetragen von Annika Schmidt, Sandra Tusel und Bettina Zyrus, Bas Böttchers Poetry Slam „Nach dem Loop: Leben“, interpretiert von neun Studierenden des Leistungskurses Deutsch 12/1, sowie Klaviermusik Ludwig van Beethovens, Anton Diabellis und Yann Tiersens, dargeboten von Jaqueline Conrad und Christopher Horstmann, ließen diese Zeugnisverleihung zu einer der bewegendsten Abiturfeiern am ZBW werden.

Eine Bilderschau reflektierte Impressionen zahlreicher Projekte, Praktika und Unterrichtsmomente.

Nach erfolgreich wahrgenommener zweiter Bildungschance nun das Abiturzeugnis in den Händen zu halten, war, so betonten Katja Voigtländer und Kathleen Majewski in ihren berührenden Reden, bedeutsam für die jungen Erwachsenen: Moderne Ausbildungs-und Studienwege eröffnen ihnen künftig neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Herzlich dankten sie allen Lehrkräften und Mitarbeitern der Schule.

Nach drei harten Jahren, geprägt durch Erfolge und Misserfolge, durch Motivation und Versagensängste, aber immer durch Fortschritte in einer Schulatmosphäre des sozialen Miteinanders waren die Abiturienten, ihre Familien, Freunde und Lehrkräfte überglücklich.

Der wundervolle Gesang Kathleen Majewskis gemeinsam mit ihren Kindern Anne, Pia, Fabian und Niklas sowie Annika Wendt, begleitet von Tobias Majewski am Piano, krönte mit Keith Lancasters „This little light of mine“ und Leonhard Cohens „Hallelujah“ diesen feierlichen Moment.

Danke, liebe Absolventen, für die gemeinsame Zeit des Lernens und Lehrens und viel Erfolg für Ihre Zukunft!

bw

 
E-Mail

EU - Sicherheitspolitik und Flüchtlingskrise

buwehr 2
buwehr1
buwehr2
Welche Gründe haben Menschen zur Flucht aus ihrem eigenen Land? Wer profitiert davon? Und was kann die Politik dagegen unternehmen?

Jugendoffizier der Bundeswehr Hauptmann Donner referierte kürzlich im Rahmen des Politikunterrichts vor Studierenden der Klassen 10, 12 und 13 über die Problematik der Flüchtlingskrise sowie die Sicherheitspolitik der Europäischen Union.

Für ein klares Bild der derzeitigen Situation wurden dabei verschiedene Aspekte der Flüchtlingskrise näher betrachtet.

Am Beispiel dreier Flüchtlingsfamilien aus Syrien, Bosnien/Herzegowina und Eritrea stellte Hauptmann Donner dar, aus welchen Gründen Menschen bereit und mutig sind, ihr Heimatland zu verlassen - oft auf gefährlichem Weg auf der Suche nach einem friedlichen, besseren Leben.

Die Studierenden erfuhren des Weiteren, wie sich die Bundeswehr im Projekt „Atalanta“ am Horn von Afrika oder mit Transporten des World Food Programms einsetzt, um jenen Menschen zu helfen, die ihr Land in einem der Krisengebiete nicht verlassen können.

Wir danken Herrn Hauptmann Donner für diese lehrreiche Veranstaltung.

Kay Hoffmann, 12-1/ bw

Den ausführlichen Originalbeitrag Kay Hoffmanns lesen Sie hier!

 


Seite 1 von 11

Anmeldung zum internen Bereich

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste online

Wetter

Anfahrt

VBB fahrinfo
15711 Königs Wusterhausen, Erich-Weinert-Str. 9
am
um
ab
an